Serienausstattung


Jetzt wird es technisch. Auf dieser Seite informieren wir Sie über alles, was unsere Anhänger besonders und robust macht. Und wodurch wir uns unterscheiden.

Unsere Offroadanhänger und Zeltanhänger werden einzeln in Handarbeit komplett in unserem Werk gebaut und überzeugen mit einer reichhaltigen Serienausstattung. Bei diesen Fahrzeugen handelt es sich nicht um normale Handelswahre, sondern um in jahrzehntelanger Erfahrung gereifte Fahrzeuge für den harten Alltagsgebrauch. Durch die Kundenspezifische Fertigung können wir Ihre Sonderwünsche realisieren und es entsteht so Ihr maßgeschneiderter Offroadanhänger oder Zeltanhänger.

Bei der Verwendung der zu verarbeitenden Materialien gehen wir keine Kompromisse ein, was für Werterhalt und lange Lebensdauer sorgt. Viele Fahrzeuge die Weltweit im Einsatz sind, zum Teil auch beim Militär, bestätigen unser Konzept. 

Bei den Achsen verwenden wir beispielsweise ausschließlich Schwerlastachsen mit wasserdichten Naben. Da wir die Lochbilder für die Felgen häufig speziell anfertigen lassen, können auch Sonderfelgen verwendet werden. Wir setzen seit über 40 Jahren auf gummigefederte Achsen, erfolgreich. Vor allem die Wartungsarmut ist kaum zu unterbieten. Im Gegensatz zu normalen gummigefederten Achsen verbauen wir jedoch Drehschubfederachsen. Diese sind ebenfalls gummigefedert, bieten jedoch durch den Aufbau mit einem einteiligen Gummifederelement in Zylinderform Schmutz und Wasser keine Möglichkeit zum eindringen. Optional bieten wir zB. auch Schraubender-Fahrwerke an.

Nachfolgend sehen Sie wesentliche Details, die unserer Meinung nach bei einem echten Offroader unverzichtbar sind.

Rahmen Offroadanhänger

Fahrwerk und Rahmen

Der Rahmen ist aus stabilen Stahlrohr Hohlprofilen, am Stück verschweißt und im Tauchbad feuerverzinkt. Somit sind Korrosionsprobleme kein Thema. An diesem Rahmen werden die Achse, sowie sämtliche Anbauteile stabil verschraubt. Das weitere Highlight in Punkto Stabilität, ist die Zuggabel, welche als Teil des Rahmens ausgeführt ist. Zum einen ist diese Art der Deichsel-Rahmen-Konstruktion sehr stabil, zum anderen kann sich hier niemals eine Schraubverbindung lösen. Sämtliche Anbauplatten sowie Bohrungen werden bei uns vor der Verzinkung angebracht und ein vollständiger Korrosionsschutz ist gewährleistet. Wir geben eine Rahmengarantie gegen Bruch von 10 Jahren! Viele durchdachte Detaillösungen wie heckseitigen Abschleppösen gehören ebenfalls zur Serienausstattung. Die Abstellstützen werden an speziellen, mit dem Rahmen verschweißten Halterungen befestigt und nicht nur an der Bordwand angeschraubt.

V-Deichsel oder Rohrdeichsel?

Ein einzelnes Zugrohr bringt bei weitem nicht die Stabilität einer V-Deichsel. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass selbst bei normalen PKW-Anhängern die einfache Rohrdeichsel infolge Dauerschwingbeanspruchung rissgefährdeter ist. Nicht einmal beim Rückwärtsrangieren hat die V-Deichsel weniger Einschlagwinkel als eine Rohrdeichsel. Der Einschlagwinkel wird bei der Rohrdeichsel durch das Stützrad begrenzt, welches seitlich angeordnet ist Bei der V-Deichsel ist das Stützrad jedoch geschützt zwischen den Holmen. Somit trumpft die V-Deichsel in allen Punkten und ist vor allem im Gelände, das Maß der Dinge.

Einschlagwinkel Deichsel
Achse Offroadanhänger

Achse

Wir verwenden für unsere Offroadanhänger ausschließlich gummigefederte Drehschubfederachsen mit geschmiedeten Schwingen. Bei dieser Konstruktion ist das federnde Gummielement vollständig gekapselt und somit vor Schmutz und Feuchtigkeit geschützt. Die Federung selbst ist gänzlich wartungsfrei. Die verbauten industriellen Schwerlastlager haben eine lebenslange Schmierung bei einer Laufleistung von garantierten 200.000 Km. Die Naben sind wasserdicht. Unsere verbauten Bremstrommeln haben im Durchmesser 250 mm (viele Hersteller verbauen nur 200 mm). Hierdurch ergibt sich eine bessere Bremswirkung und die Möglichkeit selbst große Lochkreise anzubieten. Der serienmäßige Lochkreis beträgt 112 x 5, wobei wir selbstverständlich auch den Lochkreis Ihres Zugfahrzeuges anbieten können.

Aufbau

Der Aufbau erfolgt serienmäßig aus doppelwandigen und hochfesten Aluminiumprofilen. Die Aluminiumprofile erhalten Sie entweder in silber eloxiert oder in sämtlichen RAL Farbtönen beschichtet. Auch Ihre Fahrzeugfarbe ist in der Regel realisierbar. Bei Wohnausbauten bieten wir auch isolierte und GFK-beschichtete Platten an. Der Grundaufbau ist bei allen Modellen identisch. Es wird stets darauf geachtet, um Kontaktkorossion zu vermeiden, dass keine direkte Verbindung zwischen Stahl und Aluminium erfolgt. Diese doppelwandigen Profile werden bei uns für die gesamten Bordwände verwendet. Die einzelnen Profilpaneele sind über ein „Klick-System“ fest miteinander verbunden. Wir verbauen aus Stabilitätsgründen keine einwandigen Systeme. Einwandige Aluminiumprofile können Sie gut daran erkennen, dass diese außen Stege aufweisen. Des weiteren sind wir der Meinung, dass Bordwände aus einwandigem dünnen Stahlblech im Offroadbereich ebenfalls nicht zum Einsatz kommen sollten. Falls Ladung verrutscht und gegen die Bordwand schlägt, wären Beschädigungen von außen sichtbar. Zusätzliche Anbauteile sind kaum von innen zu befestigen, ohne die Bordwand zu durchbohren.

Ladungssicherung

Serienmäßig verbauen wir in die Bordwand integrierte Airline-Schienen. Somit stehen diese nicht über die Bordwand hinaus. Die Innenbreite wird nicht vermindert und es entstehen keine Beschädigungen der Ladung. Die passenden Fittinge, Sperrstangen und Zurrgurte, passend zum Airline-System können Sie über uns beziehen.

Fahrzeugbeleuchtung

Der Fahrzeugbeleuchtung messen wir besondere Sorgfalt bei. Mit einer defekten Beleuchtungsanlage bzw. Ausfall einzelner Lampen dürfen Sie nicht mehr am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen und schlimmstenfalls ist Ihr Urlaub vorbei. Eine Reparatur unterwegs kann teuer werden. Es sind aber nicht nur Schäden im harten Offroadbereich, ein simples „Aufsetzten“ oder rückwärts an eine Böschung und schon wäre eine ungeschützte Beleuchtungsanlage beschädigt. Die Erfahrung hat gezeigt, dass vor allem im Offroadbereich die Anordnung der Beleuchtung Unterflur sehr schadensanfällig ist. Weiterhin verringert diese Bauweise massiv die Bodenfreiheit. Noch bedenklicher wird es wenn die Kabelanschlüsse offen herausragen. Auch unsere Fahrzeuge können „aufsitzen“, aber warum der Beleuchtungsanlage dabei nichts passiert erklären wir Ihnen durch die Grafiken:

Beleuchtung Offroadanhänger

Neben der Gefahr von Beschädigungen der Beleuchtung bei Bodenkontakt oder Rückwärtsfahrt, verlieren Sie durch den untenliegenden Beleuchtungsträger auch massiv an Böschungswinkel.

Abstellstütze Offroadanhänger

Abstellstützen

Serienmäßig verbauen wir ausschließlich Kurbelstützen. Diese haben eine sehr hohe Tragfähigkeit und können auch für einen Radwechsel genutzt werden. Zusätzlich haben die Stützen einen Bügel und sind so bei Bodenkontakt geschützt.

Flügeltür oder Klappe

Sie können wählen ob Ihr Fahrzeug mit Klappe oder Flügeltüre ausgestattet wird (ohne Aufpreis). Serienmäßig sind die Flügeltüren mit einem Türfeststeller ausgestattet. Dieser lässt sich bei Bedarf wegklappen und die Türe dann auf 180° öffnen.

Klappe Offroadanhänger

Bremsgestänge

Bremsgestänge sowie Bauteile der Auflaufbremse verschwinden in der V-Deichsel. Beim Aufsetzen ist somit die Bremsanlage geschützt. Bei einer Rohrdeichsel wäre das Bremsgestänge unterhalb und gegebüber Beschädigung ungeschützt.

Türscharnier und Schloss

Unsere sehr stabilen Edelstahlscharniere und das eingebaute Türschloss verhindern ein unbeabsichtigtes Öffnen. Die Scharnierböcke sind mit dem Seitenbügel verschweißt und dadurch erhält die Heckklappe eine hohe Stabilität. Unser Küchenmodul (Heckküche) kann ohne zusätzliche Abstellstütze frei an der Hecktüre hängend betrieben werden. Das Türschloß ist in seiner Funktion ein Kompressionsschloß und abschließbar.

Stützradkonsole

Die verschweißte Stützradkonsole befindet sich direkt an der Bremse und hat so maximale Stabilität. Das Stützrad ist außerdem geschützt zwischen den Deichselholmen und beim Rangieren nicht im Weg.

Höhenvariable Auflaufbremse

Die höhenvariable Auflaufbremse kann von Ihnen selbst entweder als Aufbau- oder Unterbau gewechselt werden. Damit sind Anhängehöhen von 440-570mm realisierbar. Mit Adapterplatten noch mehr.

Unterlegkeile

Wir liefern Ihren Anhänger mit sehr stabilen, großen Unterlegkeilen welche am Kotflügel besfestigt sind. Diese Größe (UK36) der Keile ist zwingend bei der Benutzung von Offroadbereifung vorgeschrieben.

V-Deichsel oder Rohrdeichsel?

Bevor Sie sich diese Frage stellen, nehmen Sie sich doch einfach eine Auszeit und lassen wieder mal einen Drachen steigen. Normalerweise wird der Drachen mit zwei Schnüren, gleich einem Dreieck an der Hauptschnur befestigt. Dies macht man um den Drachen stabil und kontrollierbar in der Luft zu halten, gleich einer V-Deichsel am Anhänger. Simulieren Sie nun doch mal eine Rohrdeichsel und befestigen Sie nur eine einzelne Schnur in der Mitte des Drachens. Sie werden feststellen, dass dies weder wirklich stabil noch kontrollierbar ist. Ein weiterer Punkt, der maßgeblich gegen die Verwendung einer Rohrdeichsel spricht, ist die Lage des Bremsgestänges. Bei der Rohrdeichsel liegt dieses unter der Deichsel und ist so der tiefste Punkt. Ein Aufsetzen im Gelände ist so fast immer mit einem Aufsetzen auf dem Bremsgestänge verbunden. Eine dauerhafte Beschädigung der Bremsanlage ist so nicht ausgeschlossen.

Nach oben scrollen
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner